Schlagwort-Archive: Jubiläum

Rennen und feiern – Ein Fest für ganz Bickenbach

Am Ende waren es dann doch nur 8 Tage und 4 Stunden, die die tapferen 325 großen und kleinen Läufer im Bickenbacher Wald walkend und rennend zurückgelegt haben – vier Stunden haben gefehlt, um die Wette zu gewinnen. Kurzerhand wurden am Schulhof noch 10 Kniebeugen nachgelegt – und das hat Wettpartner Markus Hennemann schließlich gereicht. Der Vorsitzende der Gemeindevertretung hat sehr gerne 300 Euro „Erfolgsprämie“ an das Schülerparlament für die tolle sportliche Leistung überreicht.

Die Wetteinlösung war sicher ein Höhepunkt eines perfekten Frühlingssamstages, an dem die „Bickenbach rennt“ und das Fest zum 10-jährigen Bestehen des Fördervereins der Hans-Quick-Schule Bickenbach e.V. von Schule, Elternschaft und Förderverein zusammen veranstaltet wurden.

Nach den beiden Läufen im nahe gelegenen Bickenbacher Wald, startete am Schulhof das Bühnenprogramm. Manfred Lippok (KOMM,A), 1. Beigeordneter der Gemeinde Bickenbach (in Vertretung von Bürgermeister Günter Martini (CDU)), Markus Hennemann (SPD) und Tim Schmöker, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeindeparlament, überbrachten die Glückwünsche der Gremien in ihren Grußworten. Manfred Lippok verlas einen Brief von Bürgermeister Martini. Darin heißt es: „Als Bürgermeister unserer Gemeinde freut es mich natürlich, einen Verein in unseren Reihen zu wissen, der eine solch außergewöhnliche und erfolgreiche Vereinsarbeit zum Wohle unserer Kinder an der Hans-Quick-Schule erbringt.“

Eine Reise in die Vergangenheit unternahm der derzeitige Vorsitzende des Vorstandes des Fördervereins, Christoph Lippok, gemeinsam mit seinen beiden Vorgängern Ralf Schollmeyer und Hans Dasenbrock. Die beiden sind zudem nicht nur seit zehn Jahren mit ihren Familien Mitglied im Förderverein. Sie waren auch die Mitinitiatoren der Gründung des Vereins. Die Gründungsversammlung fand am 19. Januar 2007 statt, die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 25. April 2007. Das Motiv zur Gründung des Vereins war die Anschaffung eines Kletter-Spielgeräts für den Schulhof, weil klar war, dass die Tage der alten Klettergerüsts gezählt waren. Im April 2013 konnte dann endlich die Kletterspinne ihrer Bestimmung übergeben werden. „Die größte Herausforderung der Arbeit in den Anfangsjahren war es, sich an die bürokratischen Umstände zu gewöhnen, die im Schulbetrieb ganz besonders spürbar sind“, sagte Ralf Schollmeyer, der der erste Vorsitzende des Fördervereins gewesen ist.

Christoph Lippok ging dann noch auf die aktuelleren Entwicklungen ein und übergab offiziell die neuesten Projekte an die Schulgemeinde, an deren Finanzierung der Verein beteiligt war. An dem Neuaufbau der Hangrutsche durch den Landkreis beteiligte sich der Förderverein mit 5000 Euro. Ebenfalls rund 5000 Euro kosteten die beiden Bank-Tisch-Kombinationen für den Innenhof. Auch diese Anschaffung finanzierte der Förderverein aus seinen Mitteln.

Nach der Übergabe von Laufabzeichen und Urkunden an die tapferen Sportler hat Musiklehrer Florian Nisse mit den Kindern der Schule das Schullied dargeboten, das in der Medien-Projektwoche im vergangenen Jahr entstanden ist – auch diese Projektwoche hat der Förderverein finanziell unterstützt.

Damit fiel auch der Startschuss für das bunte Treiben auf dem Schulhof. Gemäß der Förderschwerpunkte in den Bereichen Sport/Bewegung, Kunst, Forscherwerkstatt und Lesen/Vorlesen wurden entsprechende Angebote an verschiedenen Stationen gemacht. Chemie-Paul hat Experimente präsentiert. Hüpfburgen sorgten für viel Bewegung. Bei einer Kunstaktion des Lehrerkollegiums wurden Pflastersteine für eine Kräuterspirale bemalt, die in den kommenden Wochen im Innenhof entstehen wird. Im Lesenest lauschten Kinder und Erwachsene Geschichten, die ebenfalls von Lehrerinnen ausgewählt und vorgetragen wurden.

Fördern erweitert das Spektrum! – Dieser Jubiläumstag hat das Motto des Fördervereins greifbar gemacht.

Fast vergessen: Wir feiern, feiert einfach mit!

Der Flyer zum Fest.Unfassbar, der Förderverein wird schon zehn Jahre alt. Das ist das Alter, in dem ein Heranwachsender normalerweise langsam die Grundschule verlässt. Beim Förderverein einer Grundschule ist das nicht ganz einfach. Er wird also ein Sitzenbleiber werden.

Und das ist auch gut so.

Mehr als 80.000 Euro sind in den ersten zehn Jahren investiert worden, um das Schulleben in Bickenbach noch schöner, besser, lehrreicher und spaßiger zu gestalten.

Neben großen nachhaltigen Projekten, da fällt als erstes die Kletterspinne ins Auge, gibt es viele kleine Förderungen bis hin zu Einzelförderungen einzelner Schülerinnen und Schüler. Einige Projektwochen konnten in den ersten zehn Jahren des Bestehens unterstützt werden. Die Kinderkurse stehen ganz besonders für unseren Wahlspruch: Fördern erweitert das Spektrum!

Am 25. März steht ein kleines Jubiläumsfest auf dem Plan. Wir nutzen den Tag, um das ganze Spektrum unserer Arbeit zu zeigen. Und wir wollen auch zeigen, wie man gemeinsam Großes erreichen kann. Der Kreis der Mitglieder wächst immer weiter. Auch das ist gut so.

Schauen Sie vorbei und machen Sie sich ein Bild von der Arbeit des Fördervereins. Vielleicht wollen Sie auch Mitglied werden, oder mitarbeiten. Wir freuen uns auf diesen Tag.